SanktNikolaiChor - Aktuelles




Nächste Veranstaltungen mit dem SanktNikolaiChor

Als PDF speichern

Auswahlmöglichkeiten
Zeige kommende Auftritte im Jahr
Für eine detailliertere Suche benutzen Sie bitte unser Veranstaltungsarchiv.
Die Suche ergab 8 Treffer.
   
  KW 25
Mittwoch 20. Juni 2018
19:00 Nacht der Chöre
mit Chören aus dem Kirchenkreis Altholstein
Moderation: Kreiskantor Reinfried Barnett und KMD Volkmar Zehner
Sonntag 24. Juni 2018
10:00 Gottesdienst - 4. Sonntag nach Trinitatis
Pastor Dr. Matthias Wünsche
SanktNikolaiChor; Volkmar Zehner, Dirigent
   
  KW 37
Sonntag 16. September 2018
10:00 Gottesdienst - 16. Sonntag nach Trinitatis
SanktNikolaiChor
   
  KW 45
Sonntag 11. November 2018
10:00 Gottesdienst - Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres
zum Gedenken an den Waffenstillstand 1918
SanktNikolaiChor
   
  KW 48
Sonntag 02. Dezember 2018
17:00 Evensong - musikalisches Abendgebet
Werke von Eccard, Wood u.a.
NN, Orgel
SanktNikolaiChor
Volkmar Zehner, Dirigent
NN, Liturg
Informationen:

Evensong
 
(musikalisches Abendgebet)

Ein Gottesdienst wie dieser existiert in vielen christlichen Ländern in abweichenden Formen seit dem 12. Jahrhundert. Die Psalmlesungen und Meditationen über das Wort Gottes zur Zeit des Anzündens der Abendlichter gehen zurück auf die Tradition der Synagoge. Die Gebete, die wir benutzen, haben ihren Ursprung in den Stundengebeten des klösterlichen Lebens: Vesper und Complet.
Im England des 16. Jahrhunderts vereinigte Erzbischof Cranmer von Canterbury diese beiden Stundengebete zu der Form des Gottesdienstes, den wir von den englischen Kathedralen übernommen und ins Deutsche übertragen haben. Die Form ist einfach und direkt.
Wir beten an mit den Worten der Eröffnung. Wir beten die Psalmen, und durch sie erfahren wir die Freuden und Sorgen und auch die Hoffnungen und Verfehlungen des menschlichen Daseins. Wir hören die Worte des Alten und Neuen Testaments. Sie helfen uns das Verständnis über Gottes Wirken zu vertiefen. Wir antworten dem Wort Gottes mit den Lobgesängen der Maria (Magnificat) und des Simeon (Nunc Dimittis) und sind eingeladen mit Maria über das Angebot Gottes nachzudenken, an seinem Reich teilzuhaben und mit Simeon zu verstehen, dass die Erwartungen und Sehnsüchte der Menschen und die Erfüllung dieser Erwartungen in Christus vereinigt sind. Wir bekennen unseren Glauben mit den Worten des apostolischen Glaubensbekenntnisses und wir vereinen unsere Bitten für die Welt und die Kirche im Tagesgebet.
Bis auf die beiden Lesungen und das Glaubensbekenntnis werden alle Teile des Gottesdienstes gesungen, und in der Musik erklingen die Gebete und Lobgesänge in unser aller Namen. Wir hoffen, dass unser Angebot der Vereinigung von Gebet und Meditation in dieser alten Tradition Sie in den mystischen Zustand von Staunen, Liebe und Lobgesang versetzt.

   
  KW 49
Sonntag 09. Dezember 2018
15:30 J. S. Bach: Das Weihnachts-Oratorium für Kinder
Vokalsolisten, SanktNikolaiChor Kiel, Barockorchester; Volkmar Zehner, Dirigent
Informationen:

Vokalsolisten
SanktNikolaiChor Kiel
Barockorchester Ensemble Schirokko, Hamburg
Volkmar Zehner, Dirigent

Eintritt: € 3,- (Kinder), € 5,- (Erwachsene), € 13,- (Familienkarte*)
* 2 Erwachsene und bis zu drei Kinder

18:00 Konzert: Werke von J. S. Bach
Magnificat, Weihnachtskantaten Nr. 110 und Nr. 133
Vokalsolisten, Barockorchester, SanktNikolaiChor Kiel
Volkmar Zehner, Dirigent
Eintritt: € 5,- bis € 39,-
Informationen:

Johann Sebastian Bach:


Magnificat
Kantate Nr. 110 „Unser Mund sei voll Lachens“
Kantate Nr. 133 „Ich freue mich in dir“



Barockorchester Ensemble Schirokko, Hamburg

Tanya Aspelmeier und Lisa Schmalz, Sopran

Anne-Beke-Sontag, Alt

Georg Poplutz, Tenor

Konstantin Heintel, Bass

SanktNikolaiChor Kiel

Volkmar Zehner, Dirigent



Eintritt: € 5,- bis € 39,-

   
  KW 52
Mittwoch 26. Dezember 2018
17:00 DIE HALBE STUNDE - Ich freue mich in dir
J.S. Bach, Kantate Nr. 133
Vokalsolisten, Barockorchester Ensemble 158, SanktNikolaiChor Kiel; Volkmar Zehner, Dirigent
Informationen:

DIE HALBE STUNDE wurde mit dem ersten Konzert am 22. September 1999 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Konzept beruht auf einer Idee von Kirchenmusikdirektor Professor Rainer-Michael Munz, basierend auf der Tradition der Ratsmusiken in anderen Städten. Dort wurde an einem festen Tag der Woche nach den anstrengenden Ratssitzungen ein für alle Bürger zugängliches Konzert in der dem Rathaus nahegelegenen Marktkirche zur Erbauung und Entspannung der Ratsherren gegeben. 

Weitere Informationen finden Sie hier.