Herzlich willkommen!

auf der Internetseite der Offenen Kirche St. Nikolai zu Kiel.
Offene Kirche - das ist Kennzeichen und Programm zugleich.

Offen - für alle, aber beileibe nicht für alles
Offen - auf alle Fälle täglich von 10:00 - 18:00
Offen - natürlich sonntags zu den Gottesdiensten um 10:00 und 19:00

Bitte beachten Sie die abweichenden Öffnungszeiten:

Vom 14. Oktober 2019 – 31. März 2020 wird die Kirche von Donnerstag-Dienstag von 10.00-16.00 Uhr und am Mittwoch von 10.00-18.00 Uhr geöffnet sein.

Vom 1. Advent bis zum Epiphaniasfest wird wie gewohnt von 10.00-18.00 Uhr geöffnet sein.

Kommende Veranstaltungen

Dienstag 22. Oktober 2019
19:00 2. Mozart-Konzert
Werke von W. A. Mozart, Mendelssohn Bartholdy und R. Schumann
Minguet Quartett: Ulrich Isfort, Violine; Annette Reisinger, Violine; Aroa Sorin, Viola; Matthias Diener, Violoncello
Informationen:

2. Mozart-Konzert

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett G-Dur KV 387

Robert Schumann
Streichquartett A-Dur op. 41 Nr. 3

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett f-Moll op. 80



Mitwirkende

Minguet Quartett: 

Ulrich Isfort, Violine
Annette Reisinger, Violine
Aroa Sorin, Viola
Matthias Diener, Violoncello

Veranstaltung der Musikfreunde Kiel

Eintritt: € 12,- bis € 25,-, Ermäßigungen für Mitglieder, Schüler und Studenten

Kartenbestellung

Mittwoch 23. Oktober 2019
17:00 DIE HALBE STUNDE - Markus Segschneider - hands at work
Werke von M. Segschneider
Markus Segschneider, Gitarre
Informationen:

Image title

Markus Segschneider, Gitarre


Markus Segschneider – Hands at work
Grenzenloser Fingerstyle „Ein Mann, sechs Stahlsaiten, und nicht einen Augenblick kommt das Gefühl auf, dass etwas fehlt.“ Der Kritiker hat Recht – man kann tatsächlich von Musik nicht mehr erwarten als das, was der Kölner Gitarrist Markus Segschneider als Solist in überreichem Maß bietet: wunderschöne Melodien, Harmonien, die zugleich sanft sind und doch reizvoll, unfassbare Klangfülle, fast klassisch schöner Ton auf Stahlsaiten, perlende Läufe in der Geschwindigkeit geölter Blitze, satter Groove, perfektes Timing. Es scheint überhaupt keine Grenzen zu geben für das, was Markus Segschneider mit und auf seiner Gitarre anstellt, und stilistische Grenzen scheint sein Fingerstyle schon gar nicht zu anzuerkennen: Jazz, Folk, Pop, Funk – alles wird gelassen verwoben zu einer Musik, die die lebensfrohe Stimmung eines Bilderbuchsommermorgens vermittelt.

Donnerstag 24. Oktober 2019
12:05 Orgelmusik zur Marktzeit
Samstag 26. Oktober 2019
20:00 Clavierkonzert
Werke von Franz Schubert
Gerrit Zitterbart, Hammerflügel

Informationen:

Image title


Gerrit Zitterbart wurde 1952 in Göttingen geboren, seine Ausbildung erhielt er in Hannover, Salzburg, Freiburg und Bonn bei Erika Haase, Karl Engel, Lajos Rovatkay, Hans Leygraf, Carl Seemann und Stefan Askenase.
Am Beginn seiner Konzerttätigkeit standen Wettbewerbserfolge in der Schweiz, in Belgien, Italien und Deutschland.

Gerrit Zitterbart hat sich in seiner Laufbahn gleichermaßen als Solist wie als Kammermusiker profilieren können. Sein Solo-Repertoire umfasst Kompositionen von Scarlatti bis Stockhausen und ist umfangreich auf CD dokumentiert, die Aufnahme mit frühen Klavierkonzerten Mozarts wurde in Frankreich mit dem »Choc« (Le Monde De La Musique)ausgezeichnet.

1976 gründete Gerrit Zitterbart mit Ulrich Beetz und Birgit Erichson das Abegg Trio. Das Trio erhielt wichtige Auszeichnungen (Colmar, Genf, Bonn, Bordeaux, Hannover, Zwickau), machte weltweite Tourneen mit mehr als 1.250 Konzerten durch 50 Länder und spielte 30 CDs ein, darunter das Gesamtwerk für diese Besetzung von Mozart, Beethoven, Schubert, Mendelssohn, Gade, Schumann, Brahms, Dvorák und Schostakowitsch. Fünfmal erhielten Einspielungen die begehrte Auszeichnung beim »Preis der Deutschen Schallplattenkritik«.

Eine besondere Liebe verbindet Gerrit Zitterbart mit historischen Tasteninstrumenten: seit 2003 gibt er auch Konzerte auf Hammerflügeln von ca. 1750 bis ca. 1900. Diese Instrumente setzt er nicht nur in Solokonzerten ein (Einspielungen mit Werken von den Bach-Söhnen, Mozart, Clementi, Haydn, Beethoven, Hummel, Schubert, Mendelssohn, Schumann, Grieg und Liszt liegen vor), auch für die Kammermusik (u.a. im Abegg Trio, in Duos mit Heidrun Blase, Susanna Pütters, Henryk Böhm, Gesang, Gunhild Hoelscher, Elisabeth Kufferath, Matthias Metzger, Violine, Leonid Gorokhov, Christoph Henkel, Violoncello und Denise Wambsganß, Mandoline) gibt es ganz neue Impulse. Die Begeisterung für die historischen Flügel führte zur Gründung des Vereins „Clavier e.V.“ an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der es sich zum Ziel gesetzt hat, diese Klänge wieder mehr ins Bewußtsein der Musiker und des Publikums zu bringen.

Gerrit Zitterbart ist seit 1983 Professor für Klavier an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Hier studierten bei ihm junge Talente aus Deutschland, Dänemark, Polen, Litauen, Rumänien, Bulgarien, Russland, Georgien, Israel, Japan, Korea, China, Kanada und den USA.

Eintritt: € 15,- (ermäßigt € 8,-); Karten nur an der Abendkasse


Alle weiteren Veranstaltungen finden Sie in unserem
Veranstaltungskalender.